Flöhe!...Was nun...?

Das A und O besteht in der Behandlung mit einem entsprechenden "Mittelchen". Hier gibt es so viele Ansatzpunkte wie Sand am Meer. In diversen Futterläden, so wie in Apotheken kann man alles Mögliche kaufen um die lästigen Parasiten loszuwerden. Oft handelt es sich hierbei allerdings um Präperate die nur einen repellierenden Effekt haben, d.h. sie sollen eine Befall möglichst verhindern, töten die Flöhe bei einem bestehenden Befall aber nicht ab.


Um Flöhe sicher abzutöten sind oft Präperate vom Tierarzt unumgänglich. Eine Reihe von Fragen helfen uns das geeigneste Präperat zu finden. 

 

Hund, Katze oder vielleicht Kaninchen?

Sind Kinder im Haus?

Können Sie Ihrem Tier Tabletten verabreichen? 

Badet Ihr Tier oft und gerne?

Geht es nur um Flöhe oder eventuell auch um Zecken oder Ohrmilben?


Bitte beachten Sie:

Nur etwa 10 % der Flöhe sitzen auf dem Patienten, der Rest tummelt sich in Ihrer Wohnung und legt Eier. Da diese Nachzucht ca. 100 Tage entwicklungsfähig bleibt ist eine Behandlung über diesen Zeitraum unumgänglich.

Alle Tiere eines Haushaltes müssen behandelt werden, auch wenn sich nur einer von ihnen kratzt.

Flöhe können Bandwürmer übertragen! Denken Sie auch an eine Entwurmung.


Wenn Sie darüberhinaus noch Saugen und Wischen wollen, vergessen Sie vorallem die Sofa- und Matratzenritzen, sowie die Scheuerleisten und Winkel unter dem Schrank nicht und werfen Sie den Beutel anschließend weg.

Decken und Kissen können bei 60° gewaschen werden oder für 24 Stunden in die Tiefkühltruhe.


Ein wenig Trost zum Schluß: Flöhe übertragen keine Krankheiten auf den Menschen und fressen lieber warm, d.h. sie bevorzugen Hunde und Katzen, die in der Regel eine ein Grad höhere Körpertemperatur haben.






 



 


 

Öffnungszeiten

Vormittags

Mo-Fr 9.00-11.30


Nachmittags

 Mo, Mi, Do 17-19 Uhr

NEU !!! ab dem 24.4.2020

Freitag 15-17 Uhr


am Dienstagnachmittag ist die Praxis geschlossen

 

Um die Wartezeit möglichst gering zu halten, bitten wir um Terminabsprache.